Wie kann ich an Gewicht zulegen und schnell Masse aufbauen?

Für Leute, die von Natur aus dünn sind, ist die Frage wirklich gerechtfertigt, genauso wie die Frage, wie man Gewicht verlieren kann, für übergewichtige Leute.

Als Erstes sollten Sie sich nicht von dem vielen Gerede um „Hardgainer“-Nachteile oder genetische Voraussetzungen beirren. Jeder kann Masse aufbauen!

Wenn Ihr Stoffwechsel nun mal läuft wie am Schnürchen, ist das kein arges Hindernis für Muskelaufbau, vielmehr wird Ihnen dies beim Definieren oder auch im Alter sehr gelegen kommen.

schnell Masse aufbauenUm an Gewicht zu gewinnen müssen Sie nun mal ihre Nahrungszufuhr erhöhen – wenn es sein muss, drastisch. Kombiniert mit gut strukturiertem und vor allem progressivem Krafttraining ist das die einzig richtige Lösung.

Sie werden vielleicht meinen, dass Sie ausreichend essen, genau so, wie Ihre Freunde, die vielleicht etwas schwerer sind als Sie. Allerdings kann es gut sein, dass Sie Ihre Nahrungsaufnahme überschätzen bzw. nur Unmengen an „leeren Kalorien“ in sich hineinstopfen. Für Masseaufbau kann man nicht genug essen.

Der erste Schritt ist also, Ihre Nahrungs- und Kalorienzufuhr zu dokumentieren, um einen Überblick zu bekommen. Danach erhöhen Sie ihre tägliche Kaloriendosis um etwa 500, bis Sie zunehmen. Wenn das noch nicht reicht, können Sie Ihr Kalorienplus bis auf 1500 Kalorien anheben – mehr jedoch macht keinen Sinn.

Beachten Sie allerdings, dass ihre Nahrungsaufnahmen nur bestimmt, wie viel Sie zunehmen. Sie sollten wissen, dass Sie, wenn Sie ein natürliches und gesundes Körpergewicht erreichen möchten, unbedingt aktiv an Hanteln und Geräten bleiben, weil Sie ansonsten nur Fett und keine Muskeln ansetzen.

Um so viel Muskelmasse wie möglich aus Ihrer Gewichtszunahme herauszuholen, sollten Sie auf Junk Food und verarbeitete Nahrungsmittel verzichten und nur gesunde Lebensmittel zu sich nehmen…

 

„Kaufen Sie Produkte, deren Inhaltsstoffe
NICHT in einer Maschine waren!“

.

Eine gute WeightGainer-Diät sollte aus ca. 30-40% Proteinen, 30-50% Kohlenhydraten und 20-30% Fett (hauptsächlich essentielle Fettsäuren) bestehen. Die genauen Verhältnisse hängen von Ihrem besonderen Stoffwechsel ab und sollten durch etwas Experimentierfreude herausgefunden werden.

Dem Körper das zu geben, was er braucht, ist nur eine Seite der Medaille…

Das Training ist die andere. Halten Sie sich an Ihre Workoutpläne, bei denen Sie am besten mehrere Muskelgruppen (Grundübungen) auf einmal beanspruchen (wie zB. die Kniebeuge oder Bankdrücken) und sich auf die großen Muskeln am Körper fokussieren.

Machen Sie bei jedem Satz ungefähr 8 bis 15 Wiederholungen, nicht mehr. Wählen Sie das Gewicht so, dass Sie

  1. die Übung korrekt (ohne Schwingen o. ä.) ausführen,
  2. nicht „pumpen“, sondern für jede Wdh. ca 2 Sekunden benötigen,
  3. möglichst nahe an das Muskelversagen herankommen.

 

Übertreiben Sie es nicht mit den Workouts…

Jeden zweiten Tag Training für je 60 Minuten reicht aus um auch entsprechend Regeneration zu gewährleisten. Zu häufiges oder langes Trainieren ist gleich auf zweifache Weise kontraproduktiv: Es verbrennt nicht nur die zusätzlichen Kalorien, die man zum Muskelaufbau braucht sondern es sorgt auch dafür, dass die Muskeln zu hart trainiert werden, was Sie zu unempfindlich macht.

Sollten Sie sich während Ihrer Diät etwas Gesellschaft wünschen, dann sehen Sie sich doch einmal in der Bodybuilding Szene in Ihrem Studio um. Dort werden Sie sehr viele Leute finden, die das gleiche Ziel wie Sie haben. Ein motivierender Trainingspartner ist durch nichts zu ersetzen.

Außerdem werden Sie einige Produkte kennen lernen, die ihnen dabei helfen können, zuzunehmen. Seien Sie jedoch vorsichtig bei Supplementen, es wird viel versprochen und es gibt viele Firmen die einfach nur Ihr Geld haben wollen.

Weitere Tips für schnellen Masseaufbau:

  • Cardio-Training hilft ihnen dabei, Fettspeicherung zu verhindern. Dennoch sollten Sie nicht länger als 45 Minuten trainieren, weil Ihre Muskelmasse nicht als Energiequelle herangezogen werden soll. Die meisten Bodybuilder schränken ihr Cardio stark ein, während sie Masse aufbauen („bulking“) und fangen später erst wieder damit an, wenn sie Fett abbauen („cutting“). Lernen Sie diese Phasen zu unterscheiden.
  • Schlafen Sie ausreichend. Schlaf ist ein wichtiger Teil der Regeneration, denn dabei findet der Reparaturprozess der Muskeln statt. Trinken Sie keinen Alkohol, damit Sie tiefer schlafen und Ihre Muskeln besser regenerieren.

  • Gute Ernährung kostet Geld. Wenn Sie nicht viel Geld haben, sollten Sie Ihr Geld zuerst für das Essen ausgeben, was Sie auch wirklich brauchen, anstatt sich Zusatzstoffe zu kaufen. Creatin hilft sehr vielen beim Muskelaufbau aber es ist eine Geldverschwendung wenn Sie nebenher nicht richtig essen.

  • Um auch weiterhin mehr Muskelmasse aufzubauen, müssen Sie die Intensität Ihrer Übungen regelmäßig erhöhen. Progressives Training ist Grundvoraussetzung für fortschreitende Erfolge.

  • Trainieren Sie bis zum Versagen. Sie sollten so viele Wiederholungen machen, bis keine weitere Wdh. mehr möglich ist. Dies stellt sicher, dass der Muskeln so „verletzt“ wird, wie wir es wollen.

  • Wählen Sie Ihre Gewichte so, dass Sie ungefähr 6 bis 15 Wiederholungen pro Satz machen können. Die Satzanzahl kann ruhig auf 10 – 14 gehen, wobei natürlich hohe Übungsvielfalt gewährleistet sein sollte.

  • Wenn Sie mehr als 4 Mal pro Woche trainieren, können Sie alle 6 – 8 Wochen eine ganze Woche trainingsfrei machen. Dies unterstützt die optimale Regeneration, beugt Übertraining vor und führt letztendlich zu mehr Muskelmasse.

> Training für Muskelaufbau…

> Wie wachsen Muskeln…

Die Besten Muskelaufbau-Programme ……„Effektiver Muskelaufbau“ Testbericht…….„Muskelaufbau Garantiert“ Testbericht……. „360 Grad Paket“ Testbericht

KOSTENLOSER Email-Kurs Vom Profi...

SOFORT-ZUGANG Für Unbekannte Muskelaufbau-Techniken: