Kraft & Masse Lektion 6

Lieber Freund des schweren Eisens,

sind wir doch mal ehrlich: wir fühlen uns nicht immer gleich gut und oft fällt es schwer, die gleiche Motivation für Training, Ernährung und Tagesablauf aufzubringen. Die “Opfer”, die wir für unseren Körper bringen sind groß und müssen ständig neu untermauert werden!

Klar im Vorteil sind Sie, wenn Sie es schaffen nicht nur Ihre Fortschritte und Ihren Körper, sondern auch eben diese Opfer, wie disziplinierte Ernährung/Tagesablauf/Training lieben zu lernen.

Trotzdem wird es vorkommen, dass private oder berufliche Sorgen Ihren Erfolg gefährden…

Am Anfang eines jeden Muskelaufbauprogrammes hat sicher jeder die besten Absichten: “Diesmal zieh ich das bis zum Ende durch” oder “beim letzten Mal konnte ich ja keinen Erfolg haben, denn ich war zu beschäftigt mit…” sind gewöhnliche Aussagen bevor viele nach nur wenigen Wochen in den gewohnten Alltag verfallen.

Ok, keiner sagt, ein 45er Oberarm, ein definiertes Sixpack oder ein Körperfettanteil von 10 % wäre ein Kinderspiel…

95% aller Menschen sind ohne Kleidung (und zumindest für mein ästhetisches Dafürhalten) keine Augenweide. Aber denken Sie immer daran: Sobald Sie einer der verbleibenden 5% sind, werden die meisten Menschen Sie beneiden und wie Sie vielleicht wissen, ist „Neid die aufrichtigste Form von Anerkennung“ (Wilhelm Busch).

Wissen Sie was die Hauptgründe für ein ausgelassenes Workout oder eine kleine Disziplinlosigkeit bei der Ernährung sind? Meist ist es Bequemlichkeit oder einfach nur Faulheit…

Unser gesamtes Tun und Handeln resultiert aus Emotionen uns Sie müssen herausfinden, welche Emotionen es sind, die Sie zum Weitermachen bringen. Bevor Sie das Gym betreten und bevor Sie eine der genau geplanten und getimten Mahlzeiten zu sich nehmen, sollten Sie genügend Antworten auf folgende Frage kennen:

Warum will ich meinen Körper transformieren?

Schon klar, das kann nur der gesundheitliche Aspekt sein: durch Bodybuilding fühlt man sich fitter, verfügt über mehr Energie und Abwehrkräfte,  ist stressressistenter, ist man seltener krank, lebt man länger, blablabla…

Im Ernst? Sie wollen einen muskulösen und durchtrainierten Körper, um in einer entfernten Zukunft irgendwelche Krankheiten zu vermeiden? Bei aller Freundschaft, das glaube ich nicht und Sie sicher auch nicht.

Motivierendes Video zum Einstieg:

Im Folgenden habe ich Ihnen eine Liste zusammengestellt, die Ihnen sicher helfen wird, Ihre Motivation auf Top-Niveau zu halten.  Kraft, Ästhetik, geringer KFA und auch gepflegte Haut sind Zeichen für einen gesunden Lebenswandel und Disziplin – zwei Dinge eben, die per se attraktiv machen.

1. Der Strandfigur-Faktor!

Stellen Sie sich einfach gedanklich vor, Sie befinden sich an einem gut gefüllten Strand und streifen Ihr Shirt ab bzw. präsentieren Ihre Bikini-Figur. Wie großartig würde es sich anfühlen zu wissen, dass alle Augen an Ihrem Body kleben?

Ein Leugnen lasse ich hier gar nicht zu, denn es ist die menschliche Natur, die uns dazu veranlasst, die körperliche Anziehung tausend mal mehr zu schätzen, als die charakterliche.  Lesen Sie nicht einfach weiter, sondern schaffen Sie sich jetzt dieses Bild in Ihrem Inneren.

Freunde, Bekannte und komplett fremde Menschen bewundern Ihren Körper. Allein mit dem Gedanken daran macht doch der noch so strengste Ernährungsplan und das noch so härteste Workout Spaß, wie nichts anderes auf der Welt, oder? Übrigens, stellen Sie sich auch vor, wie es sich am Strand ohne Ihren Traumkörper anfühlt … das macht Angst!

2. “Denen werd ich´s schon zeigen.”

Die Situation kennt jeder. Man teilt Freunden oder Bekannten ein großes Vorhaben mit und alles was man erntet sind ungläubige Blicke, die einem sagen: “das glaub ich erst, wenn ich es sehe”. Das wurmt und macht wütend, aber es stachelt auch ungemein an.

Ich sag Ihnen was, denen werden Sie es zeigen. Machen Sie eine Liste von Menschen, die von Ihren Plänen wissen und Ihnen den Erfolg nicht zutrauen. Denken Sie genau an diese Personen, wenn Sie im Gym sind oder sobald Sie spüren, dass sich ein Schlendrian bei Ihren Trainingseinheiten oder Ihrer Ernährungsumsetzung einschleicht.

3. Andere denken, sie wären besser als Sie.

Nicht alle von uns sind von Natur aus kräftig und stämmig gebaut. Hassen Sie es nicht, das viele Menschen glauben sie könnten Sie aufgrund von körperlichen Vorteilen herumschupsen, wie es ihnen beliebt.

Egal ob Fremde oder Bekannte, jeder von uns kennt Personen, die sich so verhalten. Von jeder Logik ausgehend sind diese Geberden völlig unlogisch und unreif, aber Leute: wir Menschen sind so.

Wie befriedigend also wird es sein, wenn Sie genau diese Person übertrumpfen und sich so verhalten können, wie er/sie sich gegenüber Ihnen verhalten hatte?! Ich würde sagen, dafür lohnt es sich im Studio zu schwitzen. Auch hier kann eine kleine Liste mit diesen Personen eine echte Hilfe sein.

4. Einfach stark sein!

Also das motiviert schon vom Klang her! Ein Glas öffnen zu können, an dem sich vorher schon 5 Leute “einen abgrebrochen haben”, beim Reifenwechsel nicht wie ein Schluck Wasser an den Pneus zu hängen, bei handwerklichen Arbeiten zuhause nicht bei jeder versenkten Schraube einen Schweißausbruch zu bekommen oder einfach beim Bankdrücken im Gym zu beeindrucken… alles das fühlt sich einfach genial an.

Einige Menschen wollen es nicht zugeben, aber starke Menschen flößen einfach jedem Respekt ein und Respekt ist nicht weit von Anerkennung…. mein Gott wie recht der alte Busch doch hatte.

5. Sich einfach zu mögen!

Sie und ich wir beide wissen, dass nach zwei Wochen Muskeltraining kaum sichtbare Ergebnisse zu sehen werden sein. Ist es aber nicht verwunderlich, wie oft man nach diesen zwei Wochen bereits vor dem Spiegel Muskelspielchen veranstaltet?

Logisch, es fühlt sich klasse an, eine Veränderung des Lifestyles zum Positiven zu realisieren. Als Übergewichtiger schaut man genauso wenig gern in den Spiegel, wie als dünner Hungerhaken. Wenn Sie Ihrem Wunschkörper Stück für Stück näher kommen, wird Ihr Selbstwertgefühl sowie Ihr Selbstbewusstsein durch die Decke gehen, versprochen!

6. Erfolg in anderen Lebenslagen!

Selbstbewusstsein und eine ansprechende Optik sind zwar noch lange kein Beweis von irgendwelchen Fähigkeiten, aber sie öffnen (das haben Tests immer wieder bewiesen) sämtliche Türen im großen Stile. Türen für die sich andere Menschen entweder einschmeicheln müssen oder brutal viel lernen müssen.

Moralisch bedenklich und eigentlich jeder Logik entbehrend vertrauen wir attraktiven Menschen einfach mehr als unsportlichen und schwächlichen, von denen wir unterbewusst annehmen, sie wären faul und nicht belastbar.

Selbst bei Reklamationen, Preisverhandlungen oder Vorstellungsgesprächen haben sportlich-attraktive Menschen die Nase vorn. Attraktivität offnet Türen, auch wenn es Sportmuffel, Beta-Männer und Schwächlinge nicht wahrhaben wollen.

Wer noch nicht die Erfahrung gemacht hat wird schnell herausfinden: Bodybuilding ist ein riesiger Erfolgsbooster in sämtlichen Lebenslagen. Springen Sie also schnell auf den Erfolgszug und halten Sie sich diesen Punkt vermehrt vor Augen.

7. Der perfekte Lebenswandel

Das perfekte Leben… wie sollte das eigentlich aussehen? Die überwältigende Mehrheit wird hier sicherlich folgendes aufzählen: reich, hübsch, beliebt, schlau, glücklich, erfolgreich, gesund usw. Ist Ihnen bewusst, dass Bodybuilding all diese Elemente mehr oder weniger direkt beeinflusst?

Natürlich! Ein gesunder, fitter, muskulöser Körper verschafft Ihnen Unmengen an Energie, Selbstwertgefühl, den erwähnten Erfolg und haufenweise Glückshormone. Durch Bodybuilding bringen Sie also einen Kreislauf ins Rollen, der Ihr Leben zum Positiven umkrempeln kann.

8. Spaßfaktor Training!

Natürlich geht es nicht nur darum, beliebt, sexy und erfolgreich zu sein. Bodybuilding kann eine Art Lebensphilosophie sein und verfügt über gewaltiges Suchtpotenzial. Allein der Gang ins Studio oder in Richtung Kraftstation setzt Glückshormone frei, denn hier kann ich sein, was ich bin.

Kontakte knüpfen mit Gleichgesinnten, Erfahrungsaustausch und vielleicht sogar ein heißer Flirt… was will man mehr?! Und ganz nebenbei, ich versichere Ihnen, dass Sie mit echtem Spass an Ihrem Lifestyle Ihre Trainingsziele um ein Vielfaches schneller erreichen werden.

9. Alte Bekannte beeindrucken

Mal ehrlich, wieviele Menschen kennen Sie, die nach der Schule innerhalb kürzester Zeit richtig viel Speck auf die Rippen packen? Manchmal erkennt man da seinen eigenen Banknachbarn kaum noch wieder, oder? Genau an dieser Stelle fühlt es sich genial an, wenn man in der entgegengesetzten Position ist.

Ihr alter “wie ein Klos aufgegangener” Schulfreund bekommt den Mund kaum noch zu vor Staunen, denn Sie befinden sich in der Form Ihres Lebens und strotzen nur so vor Fitness.

Noch genialer… was ist es wert, wenn man in Topform zufällig der Jugendliebe begegnet, von der man in der Schulzeit noch so eiskalt sitzengelassen wurde? Einfache Antwort: priceless!

10. Das andere Geschlecht…

Womit wir schon beim Thema wären … Für viele ist das andere Geschlecht Top-Motivation zum Sport und für einen fitten Body überhaupt.

Bekommt man mit einem durchtrainieren Körper mehr Dates? Bekommt man vom anderen Geschlecht an allen Ecken grundlos ein Lächeln geschenkt? Ist das andere Geschlecht bereit, alles mögliche zu tun, um in unsere Nähe zu kommen?

JA, JA und nochmals Ja! Das erste Mal,  wenn eine hübsche Frau in der Disco Ihren Bizeps oder Ihr Sixpack fühlen will, dann werden Sie wissen, dass sich jeder Schweißtropfen gelohnt hat.

Ähnlich vorteilhaft, wenn Sie in einer Beziehung sind: Ihr Partner wird so stolz auf Sie sein, Sie mehr lieben, mehr für Sie tun und vielleicht sogar angespornt sein, selbst etwas für die Figur zu tun. Und wenn Sie eine Frau sind, naja dann braucht man keine Worte mehr verlieren… mit einem sexy Körper wickeln Sie jeden Kerl um den Finger.

FAZIT: Sie sehen, Sie sollten also alles dafür tun, motiviert zu bleiben und Ihr Programm durchziehen. Musik kann z. B. ein riesiger Motivationskünstler sein. Stellen Sie sich so schnell wie möglich Ihr persönliches Trainings-Album zusammen.

  • Ähnlich bei Fotos… zögern Sie nicht davor, Ihre Wohnung mit motivierenden Bildern (von Menschen, wie Sie gern aussehen möchten oder von Dingen die Sie gerne hätten) zu plakatieren.
  • Für das Training hilft es vielen, sich einen Trainingspartner zu suchen. Das pusht einen ungemein und Sie werden in seinem Beisein naturgemäß weniger schlapp machen.
  • Bleiben Sie auch variabel bei den Workout Übungen selber, das hat zusätzlich gewaltige Vorteile für Ihr Muskelbild.

Beste Grüße Ihr Freund

Peter Möller

Maximales Potential freilegen mit:

.

.